WEF 2022

Der WEF - Welttag für das Ende der Fischerei fordert die Abschaffung von Fischerei und Aquaculturfarmen. Fische, Krustentiere und Kopffüßer stehen im Mittelpunkt des WEF-Anliegens, da sie den größten Anteil der vom Menschen getöteten Tiere ausmachen, der sich auf mehrere Milliarden Opfer pro Jahr beläuft.
 
2017 in der Schweiz vom Verein PEA - Pour l'Égalité Animale ins Leben gerufen, wird der WEF mittlerweile von Vereinen auf der ganzen Welt genutzt, um das Bewusstsein für das Thema Wasserleben zu schärfen, sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei anderen Tierschutzvereinen. Lesen Sie die Forderungen des WEF im Detail
 
> Eine Aktion ankündigen
> Sehen Sie, wie Sie mitmachen können

WEF 2021: Neuer Teilnehmerrekord!

Für die Kampagne 2021 schlug der Welttag für das Ende der Fischerei vor, Aktionen zu organisieren, die speziell auf Aquakulturfarmen abzielen, die Orte intensiven Leidens für eine sehr große Anzahl von Wassertieren sind.

163 Aktionen wurden von 115 Organisationen in 34 Ländern auf der ganzen Welt durchgeführt, was einen neuen Teilnahmerekord darstellt!

View more...

Das WoDEF von 2020 war anders, aber brillant

Die Covid-19-Gesundheitskrise hat das Jahr 2020 offensichtlich gestört. Auf der ganzen Welt wurden mehr als hundert Veranstaltungen im öffentlichen Raum geplant, um auf die Sache der Wassertiere aufmerksam zu machen und ein Ende des Massakers an ihnen zu fordern.

Trotz dieser dramatischen Situation führte ein Aufruf der internationalen Koordinatoren und des Gründervereins PEA zu einer massiven virtuellen Unterstützung. Mehr als 200 Menschen kreierten und teilten Plakate und originelle Botschaften, die das Ende der Fischerei fordern. Hier ist eine Auswahl.

View more...

Mehr als 100 vor der Krise geplante Aktionen...

Vor der Pandemie wurden Aktionen in Australien, Belgien, Brasilien, Kanada, Kolumbien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Japan, Mexiko, den Niederlanden, Neuseeland, Peru, Portugal, Spanien, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und zum ersten Mal auch in Russland und der Schweiz organisiert.  Wie jedes Jahr wurden bereits Online-Kampagnen eingerichtet.

Erfahren Sie mehr über den Welttag für das Ende der Fischerei

Die Medien sprechen von uns, entdecken Sie unseren Pressespiegel.